Unsere jagdlich vielseitigen Zuchthündinnen  in 8.Generation Mutterlin
ie
" Geierwally II (Wally) + Gina II  aus Erdinger Rauhhaar"




"Gina II aus Erdinger Rauhhaar " ist nun
DTK - Gebrauchssieger 2018
GTB-Nr.: 39/2018




25.03.2018
Nach der anstrengenden
"Eintages-Vp" sind wir alle froh, aber ein wenig erschöpft.
Die 8. Generation reine Mutterlinie - Mutter zu besten Töchtern als Nachfolgerinnen - haben
sich wieder einmal bei "Erdinger Rauhhaar" bestens bewährt.



Ein toller Tag !
 Ich habe mit 2  Dackeln die "DTK-Vielseitigkeitsprüfung" bestanden.
"Gina II" im 1. Preis  + "Geierwally II" im 2. Preis.

Weil "Gina II" mit Vp im 1.Preis + erzielter Bauprüfung Natur am Fuchs (BhN/F)  +
Katalog-Ausstellung mit V - die Bedingungen zum "DTK-Gebrauchssieger erfüllt hat,
läuft die Ernennung dazu.
Die Organisation bei der Gruppe Dortmund war perfekt.
Zügig, professionell und mit bester Betreuung und Verpflegung.






"Geierwally  II + Gina II aus Erdinger Rauhhaar"
sind Töchter von "Bella II aus Erdinger Rauhhaar"



März 18: Wally + Gina sind immer dabei.
Sie beherrschen das Handwerk " voll brauchbarer Jagdhund - vor - und nach dem Schuss  -
mit Schwerpunkt Schweiss ".






Wenn alles so klappt,wie wir es planen,werden wir aus Gina II so im Spätsommer Welpen haben!










Auch ein  Dackel kann beschossenes Raubzeug / Flugwild nasenmäßig nachsuchen und apportieren
und der Hundeführer freut sich. Allerdings, alle unsere Dackel haben schon immer die
Bayerische Brauchbarkeitprüfung zur Nachsuche auf Niederwild und Schalenwild + Wasser.












"Gina II" wurde bei der Baujagd in Anwesenheit von 2 Richtern plus Zeugen das Leistungszeichen "Bauhund  - Natur -  Fuchs" direkt verliehen (BhN/F)









Jan.2018: Die rundum brauchbare "Wally" bei der Entenjagd am Bach.
Die erste Ente trieb ab und musste von ihr 50 m schwimmend apportiert werden
und über eine steile Böschung gebracht werden.










Jan. 2018: Der 2. Erpel war geflügelt und versteckte sich unter einem Uferbusch.
"Wally" suchte ihn nasenmäßig, griff ihn und brachte ihn mit festem Griff,
aber noch lebendig.Das sieht man am noch gespreizten Ruder .
Knautschen ist streng verboten.






Jan. 2018: "Geierwally II" liebt die Schweißarbeit, die Baujagd,
aber besonders die Wasserarbeit.








Jan. 2018: Entenjagd an der Strogen mit unseren Dackeln, herrlich!






Nach 4 Monaten "Welpenpause"hat  "Wally" voller Vergnügen
die Ente aus dem Bach geholt.





19.Dez. 17: Die Welpen von "Wally", nun fast 8 Wochen alt, sind im Rudel nur noch
schwer zu kontrollieren..Aber wir wollen sie gut vorbereitet..
im Haus + Garten + aber auch viel im Revier, den neuen Besitzern
übergeben.










19.Dez.17:  Reviergang an einem wildreichen Waldrand entlang, spannend









Hier im Erdinger Holzland,leicht hügelig, fühlen wir uns wohl

und die Dackel auch. Wally ist eine vorbildliche Mutter + Gina hilft ihr sehr bei der Sozialisierung der Welpen.





Frisch + munter, ohne Zimperlichkeit bewegen sich die Welpen durch den leichten Schnee
und entdecken ständig neue Gerüche.




Mutter Wally + Tante Gina sind sehr gehorsam und die Welpen
lernen von ihnen viel





Dez.2017:  Kleine Stamperjagd









Dez.17 :  "Geierwally II"(Wally)   ist eine tolle Mutter














15.Dez.17 :   " Ino" + Wurfgeschwister im Kunstbau.....das hat man von Mama gelernt....:-)
...und zwar im Handumdrehen.....







14.Dez.17 : Von der Züchterseite her ist die Grundlage gelegt, dass die Welpen sich " in Dunkelheit + Enge
+ Raubwildwitterung wagen". Raubwildschärfe + Wildschärfe kann man nicht kaufen, aber züchten !












12.Dez.17:   Der I - Wurf von "Wally" lernt seine spätere "Hauptwildart Reh" geschmacklich schon mal kennen und ist sehr interessiert.












10.Dez.17:  Der Federbalg eines Fasans hat für  "Isidor" eine tolle Witterung. Seine Mutter kann einen Fasan tadellos apportieren. Sie hat es gelernt.










10.Dez.17: Diesen Hasen hat das Rudel eben erjagt und will ihn
fressen und teilt nur ungern.....in 2 Wochen muss man die Beute
dem Chef überlassen, ungern, aber gehorsam.





8.12.17: Ein frischer Hasenbalg ist sehr interessant




"Ino`s" baldiger Chef hat schon mal einen Fasan und einen frischen Hasenbalg mitgebracht
und wie man sehen kann macht .....:-)




10.Dez.17:  "Ino" möchte den Fasan gerne für sich hinter der Schneeschaufel sichern...






7.12.17: Die Welpen von "Wally" sind 42 Tage alt und sind heute erstmals ruhig und gelassen im Auto gefahren
und erleben neue Gerüche im Feld. Ein herrlicher Sonnentag.





7.12.17: Alle sind hell begeistert von den Gerüchen im Fichtenwald und erleben Abenteuer.
Tante Gina II ist auch dabei.








6. Dez. im Garten, warm eingemummelt, geniessen alle die Sonne.




^




Gina liebt den Rucksack und darf tägl. mit zur Jagd. Schwester Wally muss noch ihre Welpen hüten.





Dez.2017:

Der I - Wurf wird über die Reizangel mit Hasenbalg an Schnee gewöhnt





Die Welpen  haben Freude mit den Rehläufen






2.Dez.17:  Die Welpen von "Wally`s" I-Wurf sind nun 37 Tage alt und am Hasenbalg sehr interessiert.


Der I - Wurf macht uns Spass und "wir" werden von der Züchterseite bis zur 8.Woche viel Zeit und Herzblut
investieren, um den Wurf für die Jagd und die Jägerfamilie schon ein wenig zu prägen und zu sozialisieren.


29.Nov.2017: Die Welpen können am 34.Lebenstag erstmals ihren Jagd-und Beutetrieb an einem Wildkaninchen ausleben. Die "Inbesitznahme der Beute" wird sich noch deutlich steigern.



Sozialisierung ohne Mutter "Geierwally II" in der Küche - erste Schritte in Richtung Stubenreinheit







Tägliche Erkundungstouren im Garten mit Mama und Tante Gina sind toll


Nov.17: Die Welpen lernen im Familienrudel zu leben und zu lernen. Links "Gina" + rechts Mama .





Heute sind die Kleinen erstmals im Garten




15.11.17: Am 20. Tag wollen alle Welpen die Wurfkiste verlassen




Nun hat auch "Ino" seinen festen Namen


Das ist " Ivo" - er wird ein niederbayerischer Dackel und dort jagen.



Die beiden Hündinnen und beide Rüden zeigen sich sehr ausgeglichen,derzeit kaum unterscheidbar.
"Ina II -Finni" und "Irma II - Anastasia" sowie "Iwan" (vorläufiger Name)
Diese 3 Dackel werden in Oberbayern jagen.



3.11. 2017 : Wally`s 1.Wurf ist heute eine Woche alt und hat sein Wurfgewicht verdoppelt.
Alle sind wohlauf und die Welpen wurden erstmals entwurmt.




30.Okt.17 : Heute ist der 4.Lebenstag der Welpen.
Mutter + Welpen sind wohlauf.









27.10.2017: "Wallly" stellt ihre ersten Welpen vor:
"Iwan" 320g, "Ivo" 240g, "Ida" 280g, "Irma" 320g, alle 4 schwarz / rot - WT: 27.10.17
Die Namen sind vorläufig.






Das ist "Wally"







"Wally" am 62. Tag ihrer Trächtgkeit, es ist noch alles ruhig








17.Okt.17 - am 54.Tag der Trächtigkeit. Im Schnitt rechnet man +/- mit 63 Tagen Trächtigkeit.


Die "Wally" ist ein rundum brauchbarer Jagdhund, "über und unter der Erde"
  mit Schwerpunkt allgemeine Brauchbarkeit + Schweißarbeit + auch beim Apportieren von  kleinerem Wild. Inzwischen 8.Generation  reine "Leistungs-Mutterlinie" seit 1983 !




"Wally" sucht zuverlässig nach, wie alle unsere Zuchthündinnen bisher




"Gina II"  (links^) + Geierwally II" sind immer dabei.





Eine lange und schwierige Nachsuche, "Wally" meisterte sie sicher+freudig.






Das Foto zeigt die Mama "Gina II" wie sie im Dez.2017 einen Fasan sauber mit Rückengriff apportierte.Wir wünschen den Welpenkäufern, dass sie die Geduld haben, nach "Dr.Carl Tabel" ihren Dackel auszubilden.Dann haben sie einen "kleinen Jagdgebrauchshund" für viele jagdliche Gelegenheiten.




Es macht Spass, mit dem Wurf zu kuscheln



Alle Welpen - hier "Henry" - wollen Beute machen und sie sofort in Besitz nehmen




Sommer 2017: Das aktuelle Rudel "Erdinger Rauhhaar"




8.08.17: Mutig folgen die Kleinen der Mama und "Tante Wally"





8.08.17. Jetzt wird es spannend, nach kurzer Fahrt stehen wir vor dem Wald.



8.08.17. Wir sind auf dem Weg zur Jagdhütte, ca. 200m



8.08.: Wir merken schon von gestern auf heute die große Lernfähigkeit dieses Wurf´s








7.08.17: Die 5 Wochen alten Welpen waren heute erstmals im Revier und haben viel erlebt.








Erste Erfahrungen als Welpe mit der Hundebox, die sie ein Leben lang begleiten wird. Im Auto, im Hotel, im Urlaub. Hier fühlt sich der Welpe  von Anfang an sicher.Juli 2017



Geschicklichkeit muss erlernt werden. Risikobereitschaft +Kraft auch.



Das Abenteuer kann beginnen...jetzt noch im Garten...man ist bereit...siehe Rutenhaltung...








Die Zerstörung beginnt ;-)..in 4 Wochen schaffen wir das...locker...







23.Juli: Ab heute wird  die Mama "Gina II"  durch Zufütterung der Welpen unterstützt



18.07.17:  Wie im "richtigen Leben". Mama  ist zur Entspannung im Garten und sonnt sich ...jetzt ist endlich Platz ...
Beine in die Höhe...von oben : "Hex", "Henry", "Hugo", "Hedda II","Harry-Heinz",




18.07.17: Die Welpen kamen schon heute aus der Wurfkiste, ich verkleinere dann immer die Liegefläche und man glaubt es kaum, sie kommen raus zum Nässen...



16.07.17: Die Kleinen schlafen, nur "Mama Gina" wacht.
Das Foto ist vom letzten Kontrollgang um 1.15h




"Gina II" versorgt ihre Welpen vorbildlich, wie man sehen kann





10.07.17: Jetzt ist der Eingang zur Wurfkiste von unten her schon  erhöht . Die Welpen müssen sich noch
etwas gedulden,  so um den 19 - 21 Tag verlassen sie alle spätestens ihre Wurfkiste.




9.07.17: Das ist Harry-Heinz heute 10 Tage alt



Das ist "Gina"  mit ihren Welpen. Sie haben in dieser Woche ihr Gewicht verdoppelt:
"Henry" 620g, "Harry-Heinz" 630g, "Hugo"620g, "Hedda" 570g,  "Hex"580g,
aber sonst läuft noch nicht viel :-) - schlafen,saugen, schlafen, saugen.....



Das ist "Henry" bei der täglichen Gewichtskontrolle



Gina ist eine Supermama und versorgt ihre Kleinen vorbildlich



3. Juli 17:"Gina" und ihre Welpen sind super drauf


1.Foto von " Gina`s Welpen " vom 30.06.2017   Namen + Wurfgewichte:
Henry 310 g, Harry II 290 g, Hugo II 290 g, Hedda II 280 g, Hex II 280 g



55. Tag  der Trächtigkeit von "Gina II",  bei 33 °C - im Haus ist es kühler  !



20.Juni 17: "Gina II" am 53. Tag ihrer Trächtigkeit. Die Spannung steigt...



13.06.17: Die trächtige "Gina" + Schwester "Wally" halten Siesta unter einem Apfelbaum bei 25°



10. Juni: "Gina" ist nun 6 Wochen trächtig und das Bäuchlein rundet sich

























"Gina II aus Erdinger Rauhhaar" hier 2 Jahre alt










1.Mai 2017: "Gina II" hat heute ein schwaches Schmalreh,beschossen in einem 9er Sprung stehend,im Rahmen einer Totsuche erfolgreich nachgesucht.





22.04.2017: Das ist  die dunkle und elegante "Gina II aus Erdinger Rauhhaar". Auf unsere Mutterlinie seit 8 Generationen ist Verlass. Wild-und Raubwildschärfe,Wasserfreude,Nachsuchenbegabung, Ausbildungsfähigkeit zum vielseitigen Jagdgebrauchshund.Diese Art von Jagdhunden züchten wir.





22.04.17 Unsere beiden tüchtigen aktuellen Hündinnen - "Gina II" links + Geierwally II"(Wally)






Febr.17 in Südfrankreich:   Wasserfreude pur heute - gelernt mit 4 Monaten.....geprägt für`s Leben !



Febr.17:  Gina II arbeitet eine Übungsfährte in den Hügeln + Weinbergen von Gruissan.
 Gelegt mit Trockenschweiß.





im Jan.+Februar 2017 haben "Gina"+"Wally" je 3 Füchse aus dem Bau "gesprengt"



Silvester "Stamperjagderl" und "Gina II" hat die Mitjäger zum Schmunzeln gebracht





Oktober 16: "Gina" + "Wally"






Dezember 2016: Glearnd` is` glearnd`!
"Wally" hat den Fasan nasenmäßig gesucht und sauber gebracht.




Dez. 2016: "Bella II" + Tochter "Gina II" im Rahmen eines Reviergangs bei herrlichem Sonnenschein  -  Drilling dabei, man weiß ja nie...




Beide Hündinnen haben bei ihrer DTK - Spurlautprüfung je 100 Punkte - 1. Preis erzielt,
ihre Kunstbauprüfung am Fuchs (BhFK/95) bestanden
und sind  bei einer DTK - Zuchtschau mit einem "vorzüglich"
bewertet worden.
DTK-Begleithundeprüfung - Gesamt - (BHP-G) -"Gina II"  220 P./1.Preis/Ts + Geierwally II" 210 P./2.Pr.
Beide haben ihre DTK-Schweißprüfung bestanden - "Gina" 57 P./3.P. +"Wally" mit 75 P./ 2.Preis
"Geierwally II + Gina II haben ihre "Bayr. Brauchbarkeitsprüfung - allgemein brauchbar zur Nachsuche auf Niederwild + Schalenwild bestanden"
Sie dürfen "Schweißarbeit auf Schalenwild", aber auch "Verlorenbringen von
Haarnutzwild und Federwild", sowie "Wasserarbeit" leisten.



2. Weihnachtsfeiertag 2016: Langer Pirschgang mit dem Rudel



18.12.16:  Im letzten Büchsenlicht wurde das Kitz beschossen. Mündungsfeuer, kein
Zeichnen gesehen. "Gina II" suchte sich den Anschuss und brachte mich nach ca. 120 m  zum verendeten Kitz an einem wasserführenden Graben.



Nov.16: Anschuss spät am Abend von Wally, am Übergang Senf-zu Saatfeld gesucht und als Totsuche in den Senf gearbeitet und gefunden. Tadellos...(Gina war später dabei)



Nov.16: Die erfahrenen Hündinnen "Annie" + "Bella"  arbeiten gerne  "Gina"+"Wally" im Naturbau auf Fuchs ein. Natürlich nur mit Bausender!



"Gina" schlieft gerade in den Fuchsbau ein. Es darf immer nur ein Dackel im Bau sein.
Beim nächsten Bau hat dann "Wally" ihre Chance......meist ist der Fuchs nicht da...



Nov.16.: "Wally" arbeitet an einem 5-Röhrenbau...leider kein Fuchs da...Schnee fehlt..



Nov.16: v.l. Geierwally + Gina (18 Mon.)+ Mutter Bella + Bruder "Dolittle" (5 Jahre alt)
Wir züchten immer schon Mutter zu Tochter und man kann das sehen beim Typ..

Nov. 16:  Das durch Straßenverkehr laufkranke Kitz wurde beschossen und "Wally"
leistete eine etwa 100m lange Totsuche in ein Senffeld rein.



Okt.2016: DTK-Übernacht-Schweißprüfung über 1000 m "Wally" 75 P./2.Preis



Sept.2016: Schöne +sonnige Urlaubstage in der Heide



Okt.2016: DTK-Übernacht-Schweißprüfung über 1000 m "Gina" 57 P./3. Preis



2016:Heute als Schlachtenbummler bei der DTK-Schweiß-Bundessiegersuche 2016 dabei.
"Dresi" gewann sie 1991 und "Bella" und "Xantos" erzielten 100 Punkte/1.Preis.



Sept.2016: Im Reisemobil in der Lüneburger Heide unterwegs.



Auf zur Jagd bei Hundefreunden



Am 11.09.16: Die Püfungsteilnehmer waren 2 Deutsch Drahthaar, 1 Labrador, 1 Weimaraner
und meine beiden Rauhhaar - Dackel und alle haben trotz +30 C mit Bravour bestanden.
Eine ausnehmend gut organisierte Hundeprüfung in herrlichen Revieren.




Die Haarwildschleppe ist die reine Lust für einen Dackel. Der Gehorsam, die TF-Schweißarbeit mit Anschneideprüfung, die Treibjagd mit schießen, bedarf schon einer gewissen Ausbildung. Aber die Federwildschleppe (Taube,Ente,Fasan) ist schon eine gewaltige Herausforderung für den Dackel, das Federwild entweder nicht "finden zu wollen", nicht zu knautschen, nicht zu fressen, nicht zu vergraben, sondern dem HF freudig "zu bringen",also zu apportieren.(Glückgefühl pur für den Hundeführer).

Allerdings, die Krone der "Veranlagung" plus Ausbildung  sind die "schwierigen Entenfächer"!


Der Dackel soll die sichtige Ente aus dem Wasser bringen und den Schrotschuss über seinen Kopf hinweg "ignorieren". Ein echter Test auch für die Schußfestigkeit.
Ausserdem: Die tote Ente wird in/hinter eine Schilfpartie geworfen - für den Hund nicht sichtig - soll er auf Kommando zügig das Wasser annehmen und nasenmässig die Ente finden und bringen.
Das haben Wally+Gina vorbildlich geleistet.



Die Passion trieb hier Geierwally II + Gina II an, diesen Modder im Inn-Altwasser zu überwinden und tadellose Wasserarbeit an der toten Ente zu leisten.


Hindernisse  im Wasser können die Gina II aus Erdinger Rauhhaar nicht aufhalten.




Auch die  Gina II arbeitet verbissen daran, "ihre Beute - ihre Ente"  durch dick und dünn zu apportieren.





Hier die glutäugige Geierwally II - sie will immer - und überall Beute machen - ob auf Land oder im Wasser - und sie ist auch raubwildscharf. Beide Hündinnen haben ja auch schon ihre DTK- Bauprüfung am Fuchs im Kunstbau bestanden.



Die Gina II ist gleichwertig zur Geierwally II in ihren Leistungen.


Die Richter sind zufrieden - die Dackel - und wir auch...
Demnächst werden Geierwally II + Gina II aus Erdinger Rauhhaar zur über 20 h -DTK -Schweißprüfung antreten.









"Gina"+"Wally" sind voll in der Ausbildung für die Schweißprüfung des Deutschen Teckelklubs




14.08.16: "Gina" leistete in der Schwäbischen Alb ihre erste, ca. 120 m -Totsuche in
einer schwierigen Dickung und wir freuten uns sehr.Der Revierinhaber war begeistert
und wollte uns "Gina" gleich abkaufen...



02.08.16. Blattjagd auf den Rehbock im Hochwald vom Sitzstuhl aus mit Wally+Gina
Der ca. 7 - jährige Gabler kam uns auf etwa 20 m nahe, die Dackel hielten ihn aus und er lag mit Trägerschuss im Feuer. Welch Erlebnis für Gina+Wally!




Brunft 2016: "Wally"+"Gina" üben "Standruhe" auf der Kanzel, als
2 Jungböcke ganz nahe heran kamen.




Juli 16:"Gina II" gewann die DTK-Begleithundeprüfung - Gesamt (BHP-G)
220 Punkten 1.Preis / Jugend (mit 15 Hunden am Start)




Juli 16: "Geierwally II" erzielte bei der gleichen Prüfung 210 Punkte 2. Preis / Jugend


Juli 16: "Wally" - (bisher Sp/J. 1. Pr.+Sfk, Bauprüf.)
war heute beim Bockansitz dabei.


Juli 16: Übung für den Ausbildungsteil - Bringen von Haarwild - der Bayr. Brauchbarkeitsprüfung. (Nicht knautschen, nicht fressen, nicht vergraben, nicht abhauen)



14.06.16: Am Ende einer Übernacht-Schweiß-Übungsfährte, delektiert sich "Gina" an
einem frischem Rehbockhaupt...vorher hat auch "Wally" eine Übernacht-Fährte gearbeitet...




"Wally" +"Gina" sollen ab Okt. 16, auch im Sinne des Bay. Jagdges.,"brauchbare Jagdhunde/
Dackel/Teckel/Dachshunde für die Wasserjagd" sein.
3.06.16: Apportierübung durch kleinen Schilfgürtel  im tiefen Wasser,
"noch" mit dem Dummy, später mit der "Wildente".



Der "Gehorsam" hilft die steile Böschung durch das Schilf zu erklimmen.
Das Ziel ist: Auch ein Dackel kann, sorgfältig ausgebildet, eine Wildente
oder eine kleinere Gans aus den Wasser apportieren.



3.06.16: "Gina" sucht und bringt eine Taube aus der Deckung.



"Wally" übt  hier "Bringen  von Federwild", (hier TK-Taube)



20. Mai  16:  Apportierübung einer Rabenkrähe (aufgetaut wegen der Schonzeit) Ob an Land
oder im Wasser, ein Jagdhund muss für die Bay.Brauchbarkeitsprüfung für Niederwild+
Schalenwild, z.B. das erlegte Federwild suchen und zuverlässig "zutragen/apportieren".



19.Mai 16: "Wally" übt "Apport von Federwild" Derzeit wegen der Schonzeit, alles aus unserer
Ausbildungs-Tiefkühltruhe.



Mai16: auch "Gina" übt schon apportieren



Mai 16:  Über 1000 m Schweiß - Übernachtfährte von "Wally"
nach schweren Regenfällen, wir waren nicht unzufrieden.



15.05.16: v.links Mutter "Bella II" mit 2 Töchtern und einem Sohn(11 Mon.)nach bestandener Kunstbauprüfung am Fuchs(BhFK/95).Gina II,Geierwally II, Gauner II.
Alle "4" mit Formwert "vorzüglich", und Spurlautprüfung 1.Preis + SfK.



3.05.16: "Gina" war bei der Totsuche dieses Böckchens dabei.

2.Mai16:"Wally"+"Gina" üben für die "Anschneideprüfung" am
frisch erlegten Schmalreh.



9.April 2016  Int. Rassehunde-Ausstellung Salzburg: vorne "Gina II" erhielt ein "vorzüglich"
"Geierwally II" bekam heute ein "sehr gut" weil sie sich heute zickig zeigte.


"Gina II" ging voller Passion "ihrem" Hasen sogar durch
einen hier allgegenwärtigen Entwässerungsgraben von 2,5 m nach
und hat ihn drüben weiter verfolgt. Von 12 Dackeln - 1b-Preis /100 Punkte.


Warten auf die Schußfestigkeits-Prüfung vor der Spurlautprüfung



Nicht alle Wassergräben sind sooo breit.



Hasen und Wildgänse gibt es in Ostfriesland genug.



Alle wissen, rausspringen aus dem WoMo ist strengstens verboten...





24.02.16: Dieses prächtige Hermelin war unvorsichtig und wurde gleich für die
Apportierausbildug von Raubwild am Erlegungsort  am "Schwarzen Graben"verwendet.




21:Feb.16: Das Rezept für die Apportierausbildung bei Rabenvögeln ist ganz einfach ;-)
Man nehme eine frisch erlegte Krähe, scheue weder Zeit noch Mühe, bücke sich sehr oft
zum Dackel runter, korregiere ihn sehr oft und ... ein Wunder...die "Wally"
apportiert die Rabenkrähe...mit zunehmender Freude...siehe Seiten  "Annie"+"Bella"




Die Schwester "Gina" hat ihre Liebe zum bekannten "Hautgout der Krähen"
bereits verinnerlicht und findet das "Geruchs- u. Geschmackserlebnis" toll.



Febr. : tägl. gibt es im Revier was zu tun und die Dackel sind immer dabei!



Februar 2016: Gina und Wally: "ABLEGEN" in der Praxis




Febr. 16: Nach 2 Mon. Winterpause - "Wally" nach einer Übernacht-Schweißfährte



Feb. 2016: Ein Jagdgebrauchsdackel lernt schon früh jagdliche Schwierigkeiten
im Revier kennen.



Febr.16: + 11° C - auch kühles Wasser schreckt uns nicht :-)



29.01.16: Der Rudelführer arbeitet an der Leiter und "Gina" + " Wally", noch sieben Monate - festigen das "Ablegen bei Ablenkung" und "apportieren vom Hasenapportel", frei ohne Leine. Super...!



15.06.16: "Gina" + "Wally" mit ihren derzeitigen täglichen Apportiergegenständen.



Wir warten auf Beute



6.01.16: Das gemeinsame "HALT" kann man noch verbessern!



Kann man mit  "so einem Blick" auch ungehorsam sein?



"Gina" zeigt hier deutliche Raubwildschärfe, gesprengt hat
aber die Mama "Bella".




11.12.15: Vor der Schweiß - Übernachtfährte wird die heute unruhige
"Wally" über das HALT zur Konzentration gebracht.





4.12.15: "Gina" ist eine "härtere Nuss" bei der Apportierausbildung als ihre Schwester "Wally".
Beide werden in einigen Monaten "Wild in ihrer Gewichtsklasse" zuverlässig apportieren.




21.11.15: Wir üben mit Gina + Wally  an der Olympia - Schießanlage Hochbrück / München
"Gelassenheit" wenn viele Schüsse fallen.  




18.11.15: "Wally" bei ihrer ersten gespritzten Fährtenarbeit im Laubwald
mit Rinderblut, 600 m - Standzeit 19 Stunden. Wally will...ist aber sehr heftig...

Wally ist 5 1/2 Monate alt


18.11.15:Wurfschwester "Gina" bei ihrer ersten gespritzen Fährtenarbeit
im Laubwald mit Rinderblut, ca. 600 m - Standzeit ca. 19 Std.
Gina arbeitet deutlich ruhiger ...



Freitag 13.11.15: "Wally" durfte heute in München shoppen, aber zuerst
geht es mit der S-Bahn in 45 Min. direkt zum Marienplatz.
"Gina" darf nächste Woche mit.




Ein Weißwurstfrühstück - zur Stärkung der Lebensgeister muss sein.
Im Hofbräuhaus München.



"Wally" hat kein Bier bekommen... sie macht nur noch schnell ein
Nickerchen vor es los geht.



Dann geht`s los...sie macht das cool...im Trubel der Großstadt.




Und dann schon wieder eine Stärkung für die Chef`s
am Viktualienmarkt, der Biergarten in der Münchner Innenstadt. Hier ist
immer was los wo der Junghund "Standruhe" lernen kann.



Jetzt freut sie unser "Wally" schon auf die Heimreise nach Erding.
Übrigens hat sie die S-Bahnfahrt auf ihrem Rucksack verschlafen.
Der Rücken ist im Stand schon recht fest.


Womo-Tour im Nov. 15 zum Chiemsee - Spitzingsee - Schliersee - Ammersee.
Hier genießen wie gerade die Aussicht am Oberen Sudelfeld/Bayrischzell



Eine Woche "Sonne pur" in den Bay. Alpen und das im November :- ) !



Wally + Gina 5 Monate alt - grüßen ihre 4 Brüder !



31.10.15: "Wally" begegnet an der Futterhütte erstmals der
DK-Hündin "Coco" und bewundert sie.







31.10.15: + 7  C -  heute haben Gina + Wally die Bedingungen des Wassertests
beim Deutschen Teckelklub (DTK) locker erfüllt. Besser geht es nicht.
Mit 5 Mon. Wasserfreude pur und angewölfte Bringfreude.




28.10.15: Wally + Gina arbeiteten je eine Hasenbalgschleppe
2 Haken - ca. 400 m



und eine 300 m Federwildschleppe (Krähe)





Fotos vom Urlaub in Südfrankreich Sept./Okt. 15


Wally + Gina lieben wie alle "Erdinger" das Wasser


Hier müssen die Kleinen schwimmen...



Die Großen an die Leine...


September 2015: "Gina II"+"Geierwally II" - hier 4 Monate alt - mit uns als Schlachenbummler bei der DTK Schweiß - Bundessiegersuche 2015.
Leider fand die "Frieda aus Erdinger Rauhhaar nicht zum Stück damals.

Aber die BSs 91"Dresi", die "Bella", der "Xantos" erzielten alle 100 Punkte bei dieser ansprungsvollen Schweißprüfung



28.07.15: Gina II + Geierwally II lernten heute mit 9 Wochen liebenswerte "fremde Hunde" kennen.



18.07.15: Schon am frühen Morgen mit allen Hunden unterwegs, vor die große Hitze kommt.
Heute wird zum fünften und letzten Mal beim Züchter entwurmt, denn nächsten Montag werden die Welpen geimpft u. gechipt.


7.08.15: Frisch erbeutete Rabenkrähen ergänzen ganz wunderbar den Ausbildungsplan.
Für 10 Wo.alte Junghunden, ganz prima.


Achtung: kein Otter - sondern "Wally" 7 Wochen alt



28.07.15: Unsere Lehrlinge lernen Rabenvögel als Beute kennen.



16.07.15:Appetit holen sich die Welpen beim Züchter - "das große Fressen" gestalten die neuen Besitzer!



15.07.15: Heute waren wir auf der Suche nach Badewasser für die Kleinen.




Aber ich hatte wirklich Bedenken. Alle hatten großes Interesse am Wasser.
Heute hat es noch nicht geklappt, aber es ist ja noch Zeit.




10.07.15: Alle trauen sich über Brennnesseln und Brombeeren in den Wald.





6.07.15: Auch ein Wesenstest.
"Gina"ist hier als "Rohrputzer" durch die 6 Meter lange Röhre marschiert.
Morgen werden die Kleinen 6 Wochen alt.

6.07.15: Ein neuer Abenteuerspielplatz wird voller Selbstbewustsein erschlossen.



Hier bei Erdinger Rauhhaar wird hart an der Frühprägung der künftigen Jagdhunde "gearbeitet"



7.07.15:Das ist der selbstbewuste "Gauner".
Heute war es mal wieder soweit für die 4.Entwurmungskur.
Dafür müssen die Welpen genau gewogen werden. 1680 Gramm - 1800 Gramm, sehr gut für 6 Wochen alte Welpen.



1.07.15: Heute erster Ausflug mit dem Auto in`s Revier.
Die Fahrt war wirklich ganz problemlos.



1.07.15: Mit Lieblingstante Annie dürfen die Kleinen alles machen.



30.06.15: Heute konnten unsere Welpen Garten Wasser und Sonne genießen



WT: 27.05.2015 Mama "Bella II" mit
"Gauner" - "Gentleman II" - "Girgl" - "Gustl" - "Geierwally II"(Wally) - "Gina II"